03.08.2020 / Allgemein / /

Gedanken zum 1. August

Virtuell, in kleinen Gruppen oder im Kreis der Familie feiern wir den 1. August. Wir tun es, wie es in der Zeit von COVID möglich ist, massvoll, in Freiheit und Solidarität. Wir bewegen uns innerhalb von sozialer Distanz, Händewaschen und Hygienemasken. Wir vermissen einiges, müssen dafür kämpfen, dass im Namen von COVID nicht unnötig Stellen gestrichen werden, dass der Bildung unserer Jungen weiter hohe Priorität zukommt, die Infrastruktur und Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen eine gute Qualität aufweist und wir weiter in Wirtschaft und Forschung international vernetzt bleiben.

So wie wir bisher die Herausforderungen angegangen sind, bin ich überzeugt, dass uns das gemeinsam gelingt, denn wir gewinnen neben den Einschränkungen auch Zeit, Zeit die wir in der Familie und im kleinen Freundeskreis oder einfach mit einer spannenden Lektüre verbringen können. Ich lese heute neben dem Feiern ein Buch über die Kunst des Navigierens in der Epoche der Entdecker und hebe das Glas auf die Schweiz und die Kunst des Navigierens in eine lebenswerte Welt für uns und unsere Kinder.

Brigitte Schwaller
Präsidentin CVP Aarau Regio

Kontakt